Ethisch unbedenkliche Diamanten

Mehr lernen

Was ist ein Konfliktdiamant?

Bei der Beurteilung der Qualität eines Diamanten geht es in erster Linie um die vier Kriterien Farbe, Schliff, Reinheit und Karatgewicht. Seit einigen Jahrzehnten achten Edelsteinexperten und Verbraucher jedoch immer mehr auf einen weiteren Aspekt: Konflikt.

Konfliktdiamanten, auch Blutdiamanten oder Kriegsdiamanten genannt, sind Diamanten, die aus Kriegs- und Krisengebieten stammen und mit deren illegalem Verkauf Gruppen von Rebellen oder Terroristen finanziert werden. Der Name 'Konfliktdiamant' deutet darauf hin, dass der Handel mit diesen Diamanten Konflikte in krisengeschüttelten Ländern und Regionen finanziert und damit letztendlich verlängert.

Die meisten Konfliktdiamanten stammen aus Afrika, da Rebellengruppen in Ländern wie Angola, Liberia, Sierra Leone, Demokratische Republik Kongo und Cote d'Ivoire (Elfenbeinküste) in der Vergangenheit mit Diamanten gehandelt haben, um Waffen zu kaufen und ihren Kampf fortzusetzen. Konfliktdiamanten unterstützen aber nicht nur Krieg und Gewalt. Vielen Berichten zufolge sind auch die Arbeitsbedingungen der Minenarbeiter unmenschlich. Krankheiten, Gewalt und Hunger sind an der Tagesordnung. Aus diesen Gründen ist der Handel mit Konfliktdiamanten verboten.

Wie können Sie den Kauf eines Konfliktdiamanten vermeiden?

Im Jahr 2000 setzte die Diamantenindustrie den sogenannten Kimberley-Prozess ein, um den Handel mit Konfliktdiamanten zu unterbinden. Die Initiative verfolgt die Herkunft jedes Diamanten von der Mine bis zum Verkaufsort, um so den Verkauf von Konfliktdiamanten auf dem Edelsteinmarkt zu verhindern.

Schätzungen zufolge sind heute 99,8 Prozent der Diamanten auf dem Markt keine Konfliktdiamanten mehr. Sie sollten aber trotzdem Diamanten nur von Händlern kaufen, die über das Zertifizierungssystem des Kimberley-Prozesses registriert sind und sich an die Branchenrichtlinien halten.

Falls Sie Zweifel an der Glaubwürdigkeit eines Unternehmens oder der Herkunft zum Verkauf stehender Diamanten haben, fragen Sie nach einem Nachweis der Kimberley-Prozess-Akkreditierung. Ein vertrauenswürdiger Händler wird den Nachweis gern erbringen. Falls sich der Händler weigert, sollten Sie sich zum Kauf an ein anderes Unternehmen wenden.

Wie entspricht 77 Diamonds diesen Richtlinien?

Unter Verwendung des Kimberley-Prozeses und in Übereinstimmung mit den Resolutionen der Vereinten Nationen beziehen wir unsere Diamanten nur aus einwandfreien Quellen, von denen wir wissen, dass sie nicht in die Finanzierung von Konflikten verwickelt sind.

Wir garantieren, dass unsere Diamanten konfliktfrei sind. Als Nachweis gelten schriftliche Garantien und unsere persönlichen Kenntnis der Diamantenbranche.

So können wir dafür sorgen, dass die Diamanten, die Sie zur Fassung in unseren Schmuckstücken auswählen, nicht aus Konfliktgebieten stammen. Wir unterstützen die friedliche Beilegung aller derzeitigen Konflikte in kriegsgeschüttelten Ländern auf der ganzen Welt.

Bei Fragen oder Kommentaren füllen Sie bitte das nachstehende Formular aus. Wir beantworten Ihre Anfrage innerhalb von 24 Stunden.

Bitte füllen Sie das nachfolgende Formular aus. Unsere Experten bei 77 Diamonds werden sich dann telefonisch bei Ihnen melden.

Um einen Termin mit einem unserer Experten in unserem Showroom in London zu vereinbaren, ohne vorher etwas auf unserer Seite zu erwerben, füllen Sie bitte das nachfolgende Formular aus.