United States USD
+1 6466641934

Verlobungsringe mit Prinzess-Schliff

Wenn Brillanz Ihre oberste Priorität ist, können Sie mit einem Verlobungsring mit Prinzess-Schliff nicht falsch liegen (auch bekannt als quadratisch modifizierter Brillant oder rechteckig modifizierter Brillant). Seine schnittigen Winkel brechen das Licht besser als viele andere Formen, doch seine vier Ecken geben ihm ein zeitgenössischeres Erscheinungsbild. Das macht ihn zu einem der beliebtesten Diamantformen.

Weißgold (18k) Prinzess
Ergebnisse - 34 Artikel

Ein Diamant im Prinzess-Schliff hat die Form einer Pyramide. Dieser Schliff wurde in den 1970er-Jahren kreiert. Von oben betrachtet scheint er quadratisch oder rechteckig zu sein, hat aber vier abgeschrägte Seiten. Aufgrund der einzigartigen Anordnung der Facetten zerstreut dieser Schliff mehr Licht als andere quadratische oder rechteckige Formen, was dem Edelstein viel Feuer und Brillanz verleiht. Normalerweise gibt es 57 oder 76 Facetten.

Manche Diamanten beinhalten Einschlüsse (Makel), auch wenn diese nicht immer mit dem bloßen Auge erkennbar sind. Andere haben keine auffälligen Eigenschaften (sind sie „lupenrein“). Was Sie über Einschlüsse denken, hängt von Ihrer persönlichen Vorliebe ab.

Ein Verlobungsring mit Prinzess-Schliff ist nicht nur wunderschön, sondern bietet auch ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis. Prinzess-Schliffe verursachen beim Polieren und Schleifen der Diamanten die geringste Menge an Abfall. Sie können aneinandergereiht werden, ohne dass Lücken entstehen, also sind sie ideal für Eheringe, Ewigkeitsringe oder quadratische Verlobungsringe. Sie sind außerdem die perfekte Wahl, wenn sie nach etwas Sauberem, Schnittigem und Modernem suchen, ohne dabei an Eleganz oder diesem besonderen Extra-Touch einbüßen zu müssen.

Wann wurde der Prinzess-Schliff erfunden?

Diamanten im Prinzess-Schliff in ihrer heutigen Form wurden 1979 von Ygal Perlman, Betzalel Ambar und Israel Itzkowitz kreiert. Der Name „Prinzess-Schliff“ wurde jedoch benutzt, um auf eine andere Form zu verweisen, auch bekannt als der „Profilschliff“, welcher 1961 von Arpad Nagy designt wurde.

Wie viel sind Diamanten mit Prinzess-Schliff wert?

Der Preis eines Diamanten mit Prinzess-Schliff hängt von mehreren Faktoren ab, darunter:

  • Karatzahl – die Karatzahl unserer Diamanten mit Prinzess-Schliff beginnen bei 0,25ct und gehen bis 3,00ct.
  • Farbe – wie stark der Gelbstich in einem weißen Diamanten ist. Das Gemological Institute of America (GIA) klassifiziert sie auf einer Skala von D (farblos) bis Z (leicht getönt). Ein weißer Diamant mit einer Z-Zertifizierung gilt immer noch als weiß, nicht gelb. Farbige Diamanten werden auf einer anderen Skala bewertet.
  • Reinheit – ob der Diamant Einschlüsse enthält. Das GIA zertifiziert sie auf einer Skala von FL (flawless, makellos) bis SI2.
  • Schliff – ob ein Diamant so geschliffen wurde, dass seine gesamte Helligkeit, Feuer und Szintillation wiedergegeben werden, die er zu bieten hat. Wir bewerten sie auf einer Skala (ausgezeichnet, sehr gut, gut, mittelmäßig, schlecht).
  • Der Preis eines losen Diamanten mit Prinzess-Schliff beginnt bei etwa £315 und kann mehr £11.000 erreichen. Diamanten mit Prinzess-Schliff können weniger kosten als Diamanten mit Rundschliff, da sie beim Schleifprozess weniger Abfall verursachen.

Auswahl an Fassungen (exkl. MwSt)

Kindrea, Weißgold (18k) (Standard)

£ 741.86

Ausgewählter Diamanten (exkl. MwSt)

Standard (Prinzess, 0.30, E, SI2)

£ 254.37

Gesamt

(einschl. MwSt.)

£ 1,195.47

Bei Fragen oder Kommentaren füllen Sie bitte das nachstehende Formular aus. Wir beantworten Ihre Anfrage innerhalb von 24 Stunden.

Bitte rufen Sie uns an unter +1 6466641934 oder füllen Sie die folgenden Felder aus und einer unserer Experten bei 77 Diamonds wird Sie zurückrufen.

Um ein Beratungsgespräch mit einem Experten in einem unserer Showrooms in London, Manchester, Frankfurt oder Berlin zu vereinbaren, füllen Sie bitte das nachstehende Formular aus.

Diese Website verwendet Cookies: Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahren Sie mehr.